✓ Kompetente Pflegeberatung durch

hochqualifizierte Mitarbeiter

✓ Wir vermitteln bundesweit legal und kompetent

Pflegekräfte aus Polen

✓ Neu: Pflege zu Hause Basis

Gute Pflege zum kleinen Preis

Kleiner Helfer, große Wirkung - Tipps & Tricks für den Alltag im Alter

Kleine Alltagshelfer

Mit zunehmendem Alter verändert sich das Leben auch im Kleinen. Einkauf, Trinken, Körperpflege oder Freizeitgestaltung - der normale Alltag hält für Senioren viele Herausforderungen bereit und selbst was früher ganz leichtfiel, wird auf einmal schwieriger. Gut, dass es hierfür Lösungen gibt! Ob kleine oder große Probleme – praktische Alltagshelfer sorgen dafür, dass Menschen auch im hohen Alter soviel Selbstständigkeit wie möglich beibehalten können.

In unserem heutigen Beitrag wollen wir die nützlichsten dieser Alltagshelfer vorstellen.

Alltagshelfer für alle Lebenslagen – Diese kleinen Hilfsmittel haben eine große Wirkung

Alltagshelfer für mehr Mobilität

Mobilität auch im hohen Alter ist für viele Menschen ein wichtiges Thema. Spaziergänge, Einkäufe, Besuche bei Familie und Freunden oder auch das Aufstehen aus dem Lieblingssessel: Wenn diese alltäglichen Tätigkeiten zum Problem werden, hat das starke Konsequenzen für das Wohlbefinden, soziale Kontakte und die Selbstständigkeit. Typische Alltagshelfer für die Mobilität sind:

  • Gehhilfe: Sowohl in der Wohnung als auch unterwegs ist eine Gehhilfe das wohl nützlichste Mittel, um die Mobilität zu erhalten und auch zu fördern. Je nach Bedarf gibt es dabei unterschiedliche Modelle, vom Gehstock bis zum Rollator.
  • Greifzangen: Wenn das Aufstehen schwerfällt oder unmöglich wird, die Körperkraft abnimmt oder hohe Regalbretter nicht mehr leicht zu erreichen sind, bieten Greifzangen eine gute Lösung für mehr Selbstständigkeit.
  • Aufstehhilfen: Spezielle Aufstehhilfen ermöglichen es, auch mit geringer Körperkraft oder über Zuhilfenahme der Arme schnell und ohne große Mühe den Lieblingssessel zu verlassen.

Alltagshelfer für Küche und Nahrungsaufnahme

Auch in der Küche und bei der Zubereitung sowie beim Essen von Speisen gibt es für Senioren viele potentielle Hindernisse, die die Lebensqualität einschränken. Mit den folgenden kleinen Alltagshelfern schaffen Sie Abhilfe:

  • Deckelöffner: Einmachgläser, Wasserflaschen - viele Gefäße lassen sich bei nachlassender Muskelkraft nicht mehr einfach öffnen. Deckelöffner sind spezielle Produkte, die genau hier Abhilfe schaffen und dafür sorgen, dass sich auch fest verschraubte Deckel leichter lösen lassen.
  • Trinkhilfen: Bei Bettlägerigkeit, Problemen mit der Feinmotorik oder auch bei Schluckbeschwerden sind Trinkhilfen eine einfache und dabei wirksame Lösung. Beispiele für nützliche Trinkhilfen sind Schnabeltassen, Trinkaufsätze, Becherhalter, Becher mit Trinkschlauch und Trinkhalme.
  • Griffvergrößerer: Bei motorischer Schwäche fällt es manchmal schwer, normale Griffe sicher zu halten. Von Messer und Gabel bis zur Kaffeetasse: Passende Griffvergrößerer erleichtern das Greifen in jeder Situation.
  • Medikamentenbox: Vielen Senioren fällt es schwer, den Überblick über die täglich einzunehmenden Medikamente zu behalten. Eine Medikamentenbox sorgt für Klarheit und kann je nach Modell problemlos für eine bis zwei Wochen vorbereitet werden.

Alltagshelfer für Körperpflege und Bad

Körperhygiene ist wichtig und viele Senioren möchten gerade hier nicht auf ihre Selbstständigkeit verzichten. Die folgenden Alltagshelfer ermöglichen es, dieses Ziel zu erreichen:

  • Duschbank & Badewannensitz: Gerade in der Dusche oder in der Wanne kann es im Alter gefährlich werden, wenn die Beine nicht mehr sicher tragen, die Kraft nicht mehr zum Aufstehen reicht oder der Kreislauf nicht mitspielt. Eine Duschbank oder ein Badewannensitz sorgen für mehr Sicherheit und Halt.
  • Trittstufe oder Universaltritt: Der Einstieg in Wanne und Dusche kann je nach Höhe sehr schwer fallen. Mit einer speziellen Trittstufe oder einem Universaltritt sorgen Sie dafür, dass auch diese Hindernisse weiter selbstständig bewältigt werden können.
  • Duschmatten: Um Rutschgefahr in der Dusche oder Wanne entgegenzuwirken ist eine Duschmatte bestens geeignet.

Kleine Helfer für die Freizeit

Auch abseits von Mobilität, Nahrungsaufnahme und Körperpflege haben Menschen ab einem gewissen Alter mit Einschränkungen zu kämpfen. Diese kleinen Helfer für Alltag und Freizeit sind darum sehr beliebt:

  • Leselupe: Wenn die Sehkraft nachlässt, werden zu klein gedruckte Texte zum Problem. Eine Leselupe sorgt dafür, dass Senioren weiterhin den Überblick behalten.
  • Wärmekissen & Co.: Viele Menschen klagen im Alter über eine erhöhte Kälteempfindlichkeit. Zahlreiche Alltagshelfer sind daher darauf ausgerichtet, zusätzliche Wärme zu schaffen. Von einfachen Wärmflaschen bis hin zu Wärmekissen speziell für die Füße gibt es auf dem Markt viele lohnenswerte Lösungen.

Fazit: Schon kleine Helfer können im Alltag von Senioren Großes bewegen

Selbstständigkeit ist ein wichtiger Faktor für die Lebensqualität und niemand möchte darauf gern verzichten. Umso ärgerlicher ist es, wenn Kleinigkeiten zu großen Problemen werden. Mit den hier vorgestellten Alltagshelfern ist es jedoch möglich, diesen entgegenzuwirken und so auch weiterhin die geschätzte Selbstständigkeit zu erhalten und zu fördern.

Ansprechpartnerin
Frau Agnieszka Töpfer
Kundenbetreuerin
Teamleiterin

040 / 2800 854-12
kontakt@pflegezuhause.info

Ansprechpartner
Herr Dennis Küffel
Geschäftsführer
Kundenberater

089/72939621
kontakt@pflegezuhause.info
download