24 Stunden Pflege mit PZH Küffel

Über Uns – Pflege zu Hause Küffel

Wie schön, dass Sie den Weg auf unsere Homepage gefunden haben. Auf dieser Seite möchten wir uns gerne persönlich bei Ihnen vorstellen. Die Pflege zu Hause Küffel-Familie schaut auf ein über 15 jähriges Bestehen zurück. Freundlichkeit, Verständnis und ein hohes Maß an fachlicher Kompetenz machen uns zu Ihrem einzigartigen Partner im Bereich der Beratung und Vermittlung von 24-Stunden-Pflegekräften. Auf dieser Seite stellen wir Ihnen einige Mitarbeiter unseres Kompetenzteams vor und geben Ihnen einen Einblick in unsere Gründungsgeschichte und Philosophie sowie die ethischen Grundsätze von Pflege zu Hause Küffel.

Unser Team

Unser Team

Markus Küffel
Geschäftsführer & Gründer
Dipl. Gesundheitswissenschaftler
exam. Gesundheits- und Krankenpfleger

Unser Team

Dennis Küffel
Geschäftsführer & Gründer
Dipl. Kaufmann

Manuel Steinsdörfer

Manuel Steinsdörfer
Geschäftsführer
MBA – General Management – Digital Business

Teresa Engel

Teresa Engel
Assistenz der Geschäftsführung

Unser Team

Anika Agu
Qualitätssicherung & Wissensmanagement
M. A. Humanwissenschaftlerin

Unser Team

Martin Bender
Head of Franchise & Sales

Unser Team

Anna Czyz
Leitung Kundenbetreuung & Management Dienstleistungserbringer
zusätzl. Sprachkenntnisse: polnisch

Unser Team

Felix Woller
Head of Expansion

Unser Team

Christiane Pensch
Office Management

Unser Team

Maike Thöming
Franchisepartnerservice

Unser Team

Peter Weisheit
Franchisepartnerservice

Unser Team

Thomas Bade
Neukundenberatung

Unser Team

Clara Maschmann
Neukundenberatung
Qualifikation zur Pflegedienstleitung
exam. Gesundheits- und Krankenpflegerin

Unser Team

Susann Bester
Neukundenberatung
exam. Ergotherapeutin
Diplom-Fachjournalistin für Gesundheit und Soziales

Agnieszka Töpfer

Agnieszka Töpfer
Neukundenberatung / Qualitätssicherung
zusätzl. Sprachkenntnisse: polnisch

Unser Team

Noel Berghoefer
Neukundenberatung

Unser Team

Julia Doellken
Kundenbetreuung

Unser Team

Stefania Richardt
Kundenbetreuung

Unser Team

Kamil Buszkowski
Kundenbetreuung
zusätzl. Sprachkenntnisse: polnisch

Unser Team

Birgit Hellmonds
Kundenbetreuung
Kauffrau im Gesundheitswesen
exam. Gesundheits- und Krankenpflegerin

Unser Team

Sara Moras
Management Dienstleistungserbringer
zusätzl. Sprachkenntnisse: polnisch

Rosalia Jacome

Rosalia Jacome
Teamleitung Finanzen
Dipl. Kauffrau
zusätzl. Sprachkenntnisse: spanisch

Unser Team

Liza Rieke
Finanzen

Unser Team

Vanessa Almonte Harder
Finanzen

Unser Team

Andreas Becker
Rechtsanwalt

Unser Team

Ingeborg Schmidt
Seniorenbeirätin

Pflege zu Hause – Der Podcast für die häusliche Pflege

„Pflege spricht, Pflege hört“

Unser Team

Unser Team

Gründungsgeschichte

Es war im Jahre 2005 als sich das Leben unserer Mutter von einer auf die andere Sekunde veränderte. Frau Emmy Küffel, geboren am 13.02.1940, war eigentlich eine gesunde, mitten im Leben stehende und toughe Frau.

Es war so etwas wie unser wöchentliches Ritual. Unser Telefonat, für das wir uns jeden Donnerstagabend Zeit nahmen.

Während ich mit meiner Mutter telefonierte, bemerkte ich auf einmal, dass ihre sonst so klare und deutliche Stimme verwaschen klang und brüchig wurde. Dann brach das Gespräch von ihrer Seite her ab.

Aufgrund meiner medizinischen Ausbildung war mir sofort bewusst, dass es sich um einen kritischen Gesundheitszustand handeln muss. Innerhalb weniger Minuten organisierte ich umfangreiche medizinische Hilfe. Die ersten diagnostischen Maßnahmen im Krankenhaus brachten Klarheit. Meine Mutter hatte einen schweren Schlaganfall erlitten.Mit jedem neuen Tag, der begann, wurde uns mehr und mehr der volle Umfang des Krankheitsbildes klar. Ein Mensch, der sich wenige Tage zuvor noch völlig selbstständig und unabhängig versorgte, benötigte Hilfe in einem Umfang, der unserer Ansicht nach wohl nicht mehr Zuhause sichergestellt werden konnte.

Familienintern überlegten wir, wie die weitere Versorgung unserer Mutter sichergestellt werden kann. Schnell waren die ersten Termine in den umliegenden Altenheimen bestätigt und die Besichtigungen vor Ort durchgeführt.

NEIN – das wollten wir nicht! Der schwere Schicksalsschlag und die damit verbundenen Einschränkungen sind für einen Menschen kaum zu ertragen. Nun auch noch alles aufzugeben was das Persönliche und Individuelle ausmacht? Nach wenigen Überlegungen war es für uns und unsere Mutter klar, dass es einen anderen Versorgungsweg geben muss.

Pflege und Betreuung Daheim statt im Pflegeheim. Nur wie?

Wie sollten wir es einrichten, dass unsere Mutter nahezu 24 Stunden betreut wird? Aufgrund des ausgeprägten Krankheitsbildes, im Besonderen durch die völlige Immobilität, war es ihr weder möglich alleine zu essen, einen Toilettengang zu bewältigen bzw. irgendeine andere Verrichtung des täglichen Lebens selbstständig auszuführen. Selbst ein Pflegedienst mit bis zu 6 oder 7 Einsätzen am Tag wäre hier nicht ausreichend bzw. finanzierbar gewesen.

Über einen Bekannten erfuhren wir erstmals von der Möglichkeit einer Betreuerin aus Osteuropa. Viele Fragen drängten sich uns auf. Wie wird eine einzelne Betreuerin solch eine Betreuung sicherstellen können? Wer sind unsere Ansprechpartner? Wie läuft das überhaupt organisatorisch und juristisch? Wer regelt die Formalitäten? Wir hatten viele Fragen und nur teilweise kompetente Ansprechpartner bzw. befriedigende Antworten.

Rückblickend von 2005 bis heute können wir ganz sicher behaupten, die 24 Stunden Pflege im eigenen Heim war damals für unsere Mutter und auch für uns die beste und die einzige Alternative im Fall einer Pflegebedürftigkeit.

Ebenso wichtig ist aber auch einen kompetenten und zuverlässigen Partner in der Vermittlung und in der ständigen Betreuung an seiner Seite zu haben, der sich wirklich um alles kümmert und an 365 Tagen über 24 Stunden für Sie erreichbar ist. Das war die Geburtsstunde von Pflege zu Hause Küffel.

Nach über 10jähriger schwerer Erkrankung verstarb Emmy Küffel am 19.05.2016 zu Hause.

Unser Team

Unsere Philosophie

Die Pflege zu Hause Küffel GmbH möchten Ihnen die Gewissheit geben, dass Sie mit uns kompetent und gut beraten sind. Unsere Beratung & Kundenbetreuung beginnt oft da, wo die der meisten Mitbewerber aufhört.

Pflege zu Hause Küffel – der Name steht für höchste Betreuungsansprüche und eine herausragende Beratungs- und Vermittlungsdienstleistung. Wir sehen uns nicht nur in der Rolle eines verantwortungsbewussten und sehr professionellen Vermittlers für osteuropäisches Betreuungspersonal, sondern betrachten insbesondere unsere Beratungsdienstleistung als eine wesentliche und tragende Säule unserer täglichen Arbeit.

Deutlich möchten wir uns von anderen Mitbewerbern dadurch abgrenzen, dass wir von Pflege zu Hause Küffel die Betreuung im häuslichen Umfeld als einen Teil eines ganzheitlichen Betreuungskonzeptes verstehen, das weit mehr Planung und Organisation erfordert als eine reine Vermittlungstätigkeit.

Für uns endet unsere Arbeit nicht mit der Übergabe der Betreuungskraft an der Haustür unserer Kunden, sondern sie beginnt im Wesentlichen dort. Jede Betreuungssituation ist individuell und benötigt somit stets eine angepasste Planung und regelmäßige Evaluation.

Pflege zu Hause Küffel versteht sich als Dienstleister für ein ganzheitliches Betreuungskonzept
im Rahmen einer Betreuung im häuslichen Umfeld auf Augenhöhe.

Ehrlichkeit und Vertrauen sind weitere tragende Säulen einer guten und auf Dauer angelegten Betreuung im eigenen Zuhause.

Eine enge Zusammenarbeit zwischen uns und der Familie, den Angehörigen oder einem Berufsbetreuer sind unumgänglich.

Auch wenn die Betreuung im häuslichen Umfeld von der Gesellschaft und den Medien meist fehlerhaft als 24 Stunden Pflege zitiert und beschrieben wird, so ist es unser Anliegen, über dieses Betreuungsmodell so realistisch wie möglich aufzuklären und aufzuzeigen, dass im Regelfall die Mithilfe weiterer Akteure (Familie, Pflegedienst etc.) notwendig ist.

Wir sehen uns gleichermaßen in der Verantwortung für Betreuungskraft und Familie. Die Zumutbarkeit jeder einzelnen Betreuungssituation ist somit zwingende Voraussetzung.

Hinter dem langjährigen Erfolg unseres Unternehmens steht eine ganz besondere Firmenphilosophie, verbunden mit gemeinsamen Werten, die das tägliche Handeln bestimmen. Sowohl in der Zentrale in Hamburg, wo Pflege zu Hause Küffel qualitätssichernde Prozesse entwickelt und deren Einhaltung deutschlandweit sicherstellt, als auch in allen unseren regionalen Standorten achten wir mit größter Sorgfalt darauf, dass unsere Inhalte gelebt und eingehalten werden.

Das visionäre Denken treibt uns zum Erreichen immer neuer Meilensteine an und sorgt für die nachhaltige Entwicklung unseres Familienunternehmens. Dabei sind alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aufgerufen, ihre Ideen und Kreativität einzubringen. Regelmäßige interne und externe Fortbildungen sichern und vertiefen bestehendes Wissen. Optimismus, Verantwortungsbewusstsein und in gegenseitigem Respekt zu handeln stellen unsere wesentlichen und vor allem unsere gelebten Leitlinien dar.

Ethische Grundsätze von Pflege zu Hause Küffel

Unser Team

Grundsatz der Zumutbarkeit

Fast alle Betreuungssituationen mit physischen und / oder psychischen Einschränkungen lassen sich gut und im Rahmen einer konzeptionellen und ganzheitlichen Betreuung im häuslichen Umfeld abbilden. Nur wenige Grunderkrankungen bzw. deren manifestierte Symptomatik lassen eine Betreuung in häuslicher Umgebung nicht oder nur unzureichend zu. Grundsätzlich können wir eine Familie nur dann betreuen, wenn Art und Umfang der durchzuführenden Betreuungstätigkeiten einer einzelnen Betreuungskraft und dem darüber hinaus zur Verfügung stehenden Netzwerk zugemutet werden können.

Neben der Zumutbarkeit der Betreuung und Pflege an sich, müssen auch die bestehenden Rahmenbedingungen, wie beispielsweise die Unterkunft, Einhaltung der Arbeitszeiten, das zur Verfügung stehende Netzwerk sowie das Bestehen von weiteren notwendigen Strukturen im Allgemeinen, zumutbar sein.

Grundsatz von Respekt und Wertschätzung

Jede Betreuungssituation ist individuell und den jeweiligen Persönlichkeiten entsprechend anders. Die Betreuungssituation kann von den Beteiligten als ein familiäres und freundschaftliches Miteinander empfunden und gelebt werden. Ebenso ist es möglich, dass eine Betreuungssituation als ein reines Dienst- oder Anstellungsverhältnis gewünscht oder wahrgenommen wird. Beide Ansichten in ihrer jeweiligen Betrachtung haben ihre Berechtigung und sind in Ordnung!

Im Umgang zwischen der Betreuungskraft, der zu betreuenden Person sowie allen weiteren an der Betreuung Beteiligten, ist das Entgegenbringen von gegenseitigem Respekt und Wertschätzung eine weitere zwingende Voraussetzung für ein gemeinsames Miteinander.

Grundsatz der Legalität und soziale Absicherung

Die A1-Bescheinigung ist das wichtigste Dokument in Bezug auf die Entsendung und bestätigt die Anmeldung zur Sozialversicherung im Herkunftsland. Alle von Pflege zu Hause Küffel vermittelten Betreuungskräfte erhalten mindestens den in Deutschland jeweils gültigen Mindestlohn.

Durch die bestehende Sozialversicherungspflicht ist eine umfangreiche Absicherung der Betreuungskraft gewährleistet. Auch im Schaden- oder Krankheitsfall sind unsere Betreuungskräfte entsprechend den EU-Entsenderichtlinien vollumfänglich versichert.

Umgehend vor der Entsendung der Betreuungskraft werden sämtliche Formalitäten von den osteuropäischen Behörden durch unsere Kooperationspartner angefordert bzw. beauftragt. Grundsätzlich verfügt jede Betreuungskraft verfügt bei Anreise über eine vorläufige EKUZ-Karte (Krankenkassenkarte) und über eine beantragte A1-Bescheinigung. Die Zustellung der beantragten Unterlagen erfolgt in der Regel in den ersten 5–8 Arbeitswochen.

Wir haben mit allen unseren Partnern schriftlich die Einhaltung der von uns vorgegebenen Qualitätsstandards und Richtlinien fest vereinbart.

Die Einhaltung dieser Grundsätze ergibt sich nicht aus der Ansicht von Einzelnen, sondern hat den bestehenden gesellschaftlichen Normen und Werten zu entsprechen. Zumutbarkeit, Respekt, gegenseitige Wertschätzung und eine legale Vermittlungstätigkeit stellen die Grundlage unseres täglichen Handelns dar. Unsere Toleranz endet konsequent dort, wo gegen einen dieser Grundsätze verstoßen wird. Verletzende Äußerungen in Bezug auf Herkunft, Geschlecht und sexuelle Orientierung führen ebenso zu einer fristlosen Kündigung wie sexuelle Belästigungen.

Betreuerin mit einer älteren Frau