✓ Kompetente Pflegeberatung durch

hochqualifizierte Mitarbeiter

✓ Wir vermitteln bundesweit legal und kompetent

Pflegekräfte aus Polen

✓ Neu: Pflege zu Hause Basis

Gute Pflege zum kleinen Preis

Experteninterview: Lucina Zimmermann

Pflegemode - stilvoll und funktional

Mit zunehmendem Alter und fortschreitender Krankheit erschwert sich das Ankleiden, Umkleiden und Auskleiden für pflege- und/oder betreuungsbedürftige Personen. Auch für die assistierenden Helfer wird der Kleidungswechsel des Patienten oder Seniors zur Herausforderung – insbesondere, da in der Regel mehrmals täglich ein Wechsel stattfindet.

Die „soziale Haut“ – so wie die Kleidung auch gerne bezeichnet wird – dient nicht nur dem Schutz eines Menschen, sondern spiegelt auch die Persönlichkeit wider. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass sie auch im Alter und bei Pflegebedürftigkeit mit Würde und erschwernisfrei getragen werden kann.

Lucina Zimmermann hat es sich mit ihrer Boutique und ihrem Online Shop Tamonda zur Aufgabe gemacht, individuelle und bedürfnisorientierte Pflegemode anzubieten. Als erster Anbieter in Deutschland bietet sie Senioren, Patienten und Rollstuhlnutzern exklusive Mode an, die nicht nur gut aussieht, sondern auch mithilfe von praktischen Klettverschließungen, Druckknopf-Verschlüssen, sicheren Magneten oder elastischen Taillenbündchen den Kleidungswechsel und das Tragen der Kleidungsstücke angenehm gestaltet.

In unserem heuteigen Interview lernen wir Frau Zimmermann und die Idee hinter ihrer Pflegemode kennen.

 

Frage: Frau Zimmermann, wie sind Sie zu der Idee gekommen Pflegemode in Deutschland anzubieten?

Antwort: Während meiner Tätigkeit in der stationären und ambulanten Pflege und auch in der Zeit, als mein Vater schwer krank war, erkannte ich, dass das Ankleiden und Auskleiden für Senioren und kranke Menschen wahrlich eine Strapaze sein kann. Viele Senioren kämpfen mit Verschlüssen und der Enge ihrer Kleidungsstücke. Kleidung musst geändert werden, schlimmstenfalls werden Oberteile sogar am Rücken von oben nach unten hin aufgeschnitten, damit eine bettlägerige Person bekleidet wirkt. Diese Situationen haben mich betroffen gemacht, und sie gehören nicht in meine Vorstellung eines würdevollen Lebens für ältere und kranke Menschen.

 

Frage: Sie waren in der Vergangenheit als Führungskraft in der ambulanten und stationären Pflege tätig. Nun widmen Sie sich erfolgreich der funktionalen Pflegemode. Für wen eignet sie sich diese Art der Kleidung?

Antwort: Pflegemode eignet sich für jeden, der seine Ankleidesituation verbessern möchte und ist immer dann eine gute Lösung, wenn das Ankleiden mit herkömmlicher Mode eine Herausforderung ist.

Funktionelle Pflegemode lässt sich in zwei Kategorien aufteilen.

Zum einen geht es um durchdachte Designs, die das Ankleiden erleichtern und dabei die Selbständigkeit erhalten. Es gibt zum Beispiel Hosen mit seitlichen Klettverschlüssen und dehnbaren Bündchen, die ideal für Menschen mit eingeschränkter Fingerfertigkeit sind. Sie brauchen nicht länger beim Einsteigen in eine Hose zu kämpfen und haben es leichter, wenn sie ins Bad gehen. Auch Hosen mit seitlichen Zippern öffnen das Bein vollständig und sind daher praktisch für Menschen mit Orthesen, Prothesen, Bein-/Hüftverletzungen und für Rollstuhlnutzer. Schlupfhosen mit seitlichen Griffschlaufen können leicht nach oben gezogen werden kann.

Oberteile mit Magnetverschlüssen ermöglichen, dass Damen eine Bluse und Herren ein Oberhemd magisch selbständig verschließen und öffnen können, ohne jemals mit kleinen Knöpfchen zu kämpfen.

In Situationen, wo das "Über-den-Kopf-ziehen" von Kleidungsstücken erschwert oder unmöglich ist, kann barrierefreie Mode für den Betroffenen und seine Helfer eine großartige Lösung sein. Ohne die Arme jemals heben zu müssen, wird das Ankleiden mit Pflegemode in sitzender und liegender Position kinderleicht und kann von jedem - auch Ungeübten - problemlos angelegt werden. Es gibt wunderbare Oberbekleidung und Nachtwäsche in vielen Designs und Qualitäten.

Hosen mit offenem Rückenteil sind ideal für Situationen, in denen der Betroffenen bettlägerig, schwer beweglich oder gelähmt ist. Der Pfleger kann eine barrierefreie Hose in kurzer Zeit und ohne körperliche Belastung für den Betroffenen und sich selbst, stressfrei an einer liegenden Person ankleiden. Für jeden Geschmack und verschiedene Stile von Größe XS bis 5XL kann die Freude an Mode und der Gedanke, würdevoll gekleidet zu sein, viel Lebensqualität und Motivation schenken.

 

Frage: Was macht Ihrer Meinung nach barrierefreie Kleidung tatsächlich aus und welchen Vorteil bietet Ihre Mode gegenüber herkömmlicher Kleidung?

Antwort: Barrierefreie Kleidung hilft sowohl Menschen mit Behinderung, bei kurzfristigen und dauerhaften mobilen Einschränkungen, Menschen mit Lähmung und Bettlägerigkeit, als auch Menschen mit schwerer Demenz und Alzheimer. Das bedeutet, dass für Betroffene das Ankleiden erleichtert wird. Wir wissen alle, wie kompliziert und schmerzhaft das Ankleiden sein kann, selbst wenn wir nur einen verstauchten Arm, Rückenprobleme oder Gliederschmerzen haben. Wie erheblich schlimmer ist die Situation für ältere Menschen mit schweren oder chronischen Erkrankungen? Angepasste Mode mit schönen Designs und komfortablen dehnbaren Qualitäten kann die Lebensfreude und den Heilungsprozess positiv unterstützen.

Mode für Ältere und Senioren mit Behinderungen oder Pflegebedürftigkeit profitieren von einer großen Auswahl an verschiedenen Designs und optischen Stilen, so dass auch barrierefreie Kleidung individuell und persönlich passend ist, also biografisch authentisch bleibt.

Der Vorteil gegenüber herkömmlicher Mode liegt auf der Hand. Weite und funktionelle Pflegemode erhält die Selbständigkeit und ermöglicht das Kleiden, wenn herkömmliche Mode nicht (mehr) gekleidet werden kann. Eine Dame muss nicht auf ihr Lieblingskleid verzichten, sondern kann barrierefrei schick gekleidet sein. Der Herr, der immer einen Anzughose trug, wird sie dank funktioneller Mode oder barrierefreiem Schnitt auch weiterhin anziehen können. Pflegemode versteht sich hier als Ergänzung zur herkömmlichen Mode und erfüllt vielen Menschen den Wunsch würdevoll zu bleiben.

Barrierefreie Moden helfen zudem die Ankleidesituation diskreter und angenehmer zu gestalten. Das kann aus kulturellen Gründen, aus Religiosität und Schamgefühl der Betroffenen ein wichtiges Anliegen sein, das auch im Krankheitsfall erfüllt werden sollte.

Bei Ansteckungsgefahren durch Covid-19 und anderen resistenten Keimen, Erkältungen, MRSA oder Norovirus ist das Ankleiden mit barrierefreier Kleidung sicherer. Es ist einfacher eine Distanz zu wahren, so dass die Person, die angekleidet wird, und die Person, die ankleidet, vor Anhusten und Schnupfen geschützt ist. Zudem kann das An- und Umkleiden in kürzerer Zeit bewerkstelligt werden. Das erleichtert Pflegekräften die Arbeit und schenkt die Gewissheit ihren Liebsten komfortabel und schön gekleidet zu haben. So geht es allen besser.

 

Frage: Bietet der Handel für pflegebedürftige Personen eine geeignete Auswahl an modischer und zugleich funktionaler Kleidung?

Antwort: Die Auswahl modischer funktioneller Kleidung für ältere Menschen mit Behinderung und Pflegebedürftigkeit ist natürlich immer von der Nachfrage und den Wünschen der Kunden abhängig. Tamonda Pflegemode setzt hier an und ich freue mich, dass eine sehr schöne, vielseitige Kollektion für ältere Damen und Herren mit saisonal modischen Designs präsentiert werden kann. Die Vorteile von barrierefreier und funktioneller Mode überzeugen, so dass sie in mehr Boutiquen und auch in jedem Modehaus etabliert werden könnte. Sie ist innovativ und kann sich wahrlich sehen lassen.

 

Frage: Wie empfinden Sie die Akzeptanz von Senioren, Patienten und assistierenden Helfern gegenüber barrierefreier Kleidung?

Antwort: Für Menschen mit Behinderung ist es ein sehr sensibles Thema. Spezielle und personifiziert angepasste Kleidung ist für viele Menschen mit Behinderung normal. Keiner möchte sich wie ein Stereotyp kleiden. Die Funktionalität und der modische Aspekt sind von Bedeutung. Hier bewegt sich viel in der Modewelt, für junge Menschen wie auch für ältere Menschen.

Für Senioren, Patienten und assistierende Helfer ist Pflegemode eine neue Möglichkeit, die wohlwollend aufgenommen wird. Die Idee finden viele gut.

Senioren haben schnell erkannt, dass eine kleine raffinierte Anpassung wie ein Klettverschluss, ein Magnetknopf oder schlichtweg ein weiterer Schnitt hilfreich sind. Pflegemode erfüllt den Wunsch nach bedürfnisorientierten Lösungen für individuelle Ansprüche. Senioren und Patienten können länger unabhängig und selbständig kleiden, das schenkt so viel Selbstwert.

Auch pflegende Angehörige sind sehr dankbar. In vielen Situationen kann das Leben ihres geliebten Menschen schöner werden, wenn das Problem Ankleiden gelöst ist. Es ist eine Win-Win-Situation - sowohl für den Pflegenden, als auch den Betroffenen, denn so bleiben alle unabhängiger und stressfreier. Sie wählen Pflegemode, weil sie das Ankleiden selbst in die Hand nehmen, es kinderleicht ist und sie keine dritte Kraft brauchen.

Es ist schön, dass sogar in der Pflegeausbildung das Thema Kleidung einen Stellenwert hat und es Pflegeausbildern, Dozenten und viele Experten wichtig ist, dass es funktionelle Kleidung gibt, die Pflegebedürftige biografisch authentisch kleidet. Pflegekräfte kennen die Vorteile, weil sie sich selbst und sehr vielen Bewohnern und Pflegebedürftigen in ihrer Routine mehr Freude und mehr Zeit schenken können. Ihre Arbeit ist rückenschonender und der Stressfaktor An- und Umkleiden kann gelöst werden.

Funktionelle und barrierefreie Mode ist im deutschsprachigen Raum ein junges Thema. Die neuen Möglichkeiten, die Philosophie dahinter und der philantropische Wert von Pflegemode finden gefallen. Die Würde unserer geliebten Menschen liegt uns allen am Herzen.

 

Wie wird das Angebot an barrierefreier Mode in Deutschland bisher angenommen und welches Feedback geben Ihre Kunden?

Antwort: Gut. Ganz einfach gesagt. Ich freue mich jeden Tag in Kundengesprächen zu hören, dass Pflegemode die Lösung in vielen Situationen ist. Wer Pflegemode für sich entdeckt hat, kann seine herkömmliche Garderobe geschickt um die wichtigen Dinge ergänzen, die im Alltag mehr Komfort bieten.

Ob telefonisch, per E-Mail oder auf einer Karte, jedes Feedback berührt mich sehr. Das Kleiden bei Pflegebedürftigkeit ist ein wichtiges Thema, denn es geht um die Möglichkeit der Verbesserung der Lebensqualität und Erhaltung der Würde in jeder Situation, die unerwartet durch Unfall oder wegen einer Krankheit entstand. Ich fühle mich dankbar, dass Pflegemode eine Lösung ist und älteren Senioren, die täglich mit Hosen und Oberteilen kämpfen, das Leben ein Stück einfacher machen kann. Und es ist ein schöne Geschenkidee für jeden, der seinem geliebten Menschen etwas Sinnvolles schenken möchte.

Weiterführende Informationen zu Pflegemode finden Sie unter www.pflegemode.de und www.tamonda.de.

Bilderrechte: Tamonda® - Senioren & Spezial Bedarf

Ansprechpartnerin
Frau Agnieszka Töpfer
Kundenbetreuerin
Teamleiterin

040 / 2800 854-12
kontakt@pflegezuhause.info

Ansprechpartner
Herr Dennis Küffel
Geschäftsführer
Kundenberater

089/72939621
kontakt@pflegezuhause.info
download