Kompetente Pflegeberatung durch

hochqualifizierte Mitarbeiter

 Wir vermitteln bundesweit legal und kompetent

Pflegekräfte aus Polen

 

Pflegegutachten

Bisher bezog sich der Begriff der Pflegebedürftigkeit vor allem auf körperliche Beeinträchtigungen. Mit dem neuen Gesetz (PSG II) erhalten nun auch Menschen mit geistigen oder psychischen Beeinträchtigungen sowie demenziell erkrankte Menschen einen gleichberechtigten Zugang zu Leistungen der Pflegeversicherung. Die Pflegebedürftigkeit orientiert sich nicht mehr daran, wie viel Zeit ein Mensch am Tag an Hilfe benötigt, sondern im Wesentlichen, wie selbstständig der Alltag bewältigt werden kann und wie viel Unterstützung dafür notwendig ist. Grundlage dafür ist ein neues Begutachtungsinstrument.

Folgende sechs Module sind maßgeblich für das Vorliegen von Pflegebedürftigkeit und werden für die Ermittlung des Pflegegrades unterschiedlich gewichtet:

Modul 1 - Mobilität (10 %)

Modul 2 - Kognitive und kommunikative Fähigkeiten

Modul 3 - Verhaltensweisen und psychische Problemlagen (Modul 2 und 3: das Modul mit dem höchsten Wert wird mit 15 % berücksichtigt)

Modul 4 - Selbstversorgung (40 %)

Modul 5 - Bewältigung von und selbstständiger Umgang mit krankheits- oder therapiebedingten Anforderungen und Belastungen (20 %)

Modul 6 - Gestaltung des Alltagslebens und sozialer Kontakte (15 %)

Ansprechpartnerin
Frau Agnieszka Töpfer
Kundenbetreuerin
Teamleiterin

040 / 2800 854-12
kontakt@pflegezuhause.info

Ansprechpartner
Herr Dennis Küffel
Geschäftsführer
Kundenberater

089/72939621
kontakt@pflegezuhause.info

Sie haben Fragen an uns?
Wir rufen Sie gerne zurück.

Rückruf-Formular - Pflege zu Hause

Sie haben Fragen an uns? Wir rufen Sie gerne zurück.